Unsere Veranstaltungen

 

Donnerstag, 17.5.2018 um 20.00 Uhr

 

Stadtteilbibliothek Köln-Sülz, Wichterichstr. 1

Eine Veranstaltung des Lesezeichen e.V., Förderverein der Stadtteilbibliothek Köln-Sülz

 

super ach – und streift umher

 

Die Kölner Dichterin Sabine Schiffner liest Gedichte aus ihrem neuen Gedichtband „super ach“, der im März 2018 in der Lyrikedition des Virginesverlages erschienen ist. Die Gedichte, die alle direkt oder indirekt mit Köln zu tun haben, erzählen von 30 Jahren Leben in Köln, vom dort Gefundenen und auch vom dort Verschwundenen, von Künstlern, Kindern und zu früh   Verstorbenen. Die Autorin, die in Köln-Sülz lebt und arbeitet, veröffentlicht seit Ende der Achtziger Jahre Lyrik und Prosa, für die sie vielfach ausgezeichnet wurde, u.a. mit dem Jürgen-Ponto-Preis der Dresdner Bank für das beste Prosadebüt 2005 und zuletzt 2015 mit der Ehrengabe der Deutschen Schillerstiftung. Ihr erster Gedichtband „besteck im kopf“ erschien 1994 im Kölner Emonsverlag.

 

Ein Jahr zuvor erschien im selben Verlag der Roman „Sag mal Wilhelm“  von Margarete Verweyen. Margarete Verweyen lebt und arbeitet seit mehr als 30 Jahren in Köln-Klettenberg. Auch sie liest Gedichte aus den letzten 30 Jahren die in verschiedenen Anthologien erschienen sind.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

========= RÜCKBLICK ===========

 

19.April 2018 | 19.30 Uhr 

Stadtteilbibliothek Köln-Sülz, Wichterichstr. 1

Eine Veranstaltung des Lesezeichen e.V., Förderverein der Stadtteilbibliothek Köln-Sülz

 

Kölsch Ovend mit dem Jägerquartett in der Stadtteilbibliothek Köln-Sülz

 

"Wie dat Levve esu spillt!"

 

Neue kölsche "Verzällcher un Leedcher", vorgetragen vom Autor Otto Jäger und der Kumede-Schauspielerin Ilse Jäger.

Unterstützt werden sie wieder von den Musikern J.P.Weber an der "Flitsch" und Thomas Mosbach am Keyboard.

 

=====

 

Donnerstag, 7.12.2017 | 20.00 Uhr

Stadtteilbibliothek Köln-Sülz, Wichterichstr. 1

Eine Veranstaltung des Lesezeichen e.V., Förderverein der Stadtteilbibliothek Köln-Sülz

 

Calliope - ein kleiner Computer für ,die Kleinen'

 

Ein Weihnachtsgeschenk für mein Kind?

Ein kleiner Mikrocontroller namens Calliope mini soll bald in allen Grundschulen ab dem 3. Schuljahr eingesetzt werden, damit Kinder erste Erfahrung mit dem Programmieren machen können - in einigen anderen Bundesländern ist es schon so weit. Mikrocontroller - was ist das eigentlich? Wo sind die mindestens zehn Mikrocontroller, die jeder von uns täglich benutzt? Wie können schon Achtjährige lernen zu programmieren? Welche pädagogischen Überlegungen stecken dahinter? In welchen Fächern können die Mikrocontroller eingesetzt werden? Sind Mikrocontroller nur ein weiteres Spielzeug? Warum sind Mikrocontroller wie der Calliope ein niederschwelliges Angebot für Anfänger jeden Alters? Interessieren sich auch Mädchen für's Programmieren? Was hat der Calliope mit dem "Internet of things" zu tun? Können mit einem Mikrocontroller auch Datenschutz oder die Veränderungen der Arbeitswelt thematisiert werden? Hartmut Spenn, pensionierter Grund- und Hauptschullehrer, führt in das Thema ein.

 

=====

 

Donnerstag, 30.11.2017 | 20.00 Uhr

Stadtteilbibliothek Köln-Sülz, Wichterichstr.

Eine Veranstaltung des Lesezeichen e.V., Förderverein der Stadtteilbibliothek Köln-Sülz

 

Die Saison geht zu Ende

 

Literarische Arbeiten von und mit Wolfgang Schiffer

Seit seinem Debüt Die Befragung des Otto B. im Jahre 1974 hat der in Köln-Sülz lebende Schriftsteller Wolfgang Schiffer mit Kalt steht die Sonne, Der Bericht, Das Meer kennt keine Stille u. a. nicht nur weiterhin eigene Werke veröffentlicht, neben diesem Aspekt seiner literarischen Arbeit ist er stets auch als Herausgeber und Übersetzer tätig gewesen, vor allem von zeitgenössischer isländischer Dichtkunst. Der Autor hat Beispiele aus beiden Arbeitsbereichen, dem eigenen Prosa- und Lyrikschaffen sowie der Übertragung von zeitgenössischer Poesie von der Insel aus Feuer und Eis, aktuell zu erfahren in dem zweisprachigen Gedichtband Denen zum Trost, die sich in ihrer Gegenwart nicht finden können von Ragnar Helgi Ólafsson, unter dem Titel Die Saison geht zu Ende zu einer Lesung zusammengefasst. Wolfgang Schiffer, geb. 1946, lebt in Köln. Studium der Germanistik, Philosophie und Theaterwissenschaften; Prosa-, Lyrik-, Hörspiel- und Theaterpublikationen sowie Herausgaben und Übersetzungen; u. a. Mitglied des PEN. Seit 1976 Hörspieldramaturg beim WDR, ab 1991 Leiter der Hörspielabteilung, ab 2000 Leiter der Programmgruppe Wort WDR 3, von 2008 bis 2011 Leiter der Programmgruppe Hörspiel und Feature Hörfunk; mehrere literarische und kulturelle Auszeichnungen, u. a. Ritterkreuz des Isländischen Falkenordens.

 

=====

 

Donnerstag, 14.10.2017 oder Samstag, 20.10.2017

Stadtteilbibliothek Köln-Sülz, Wichterichstr.

Eine Veranstaltung des Lesezeichen e.V., Förderverein der Stadtteilbibliothek Köln-Sülz

 

"Bildersuche"

 

Wir suchen Ihre alten Fotografien aus Sülz, Klettenberg und Lindenthal für ein neues Buch über unsere Stadtviertel.

 

Wir suchen Ihre alten Fotografien aus Sülz, Klettenberg und Lindenthal für ein neues Buch über unsere Stadtviertel. Die Bilder können lose oder im Album am Samstag, 14. 10. 2017 in der Zeit von 12.00 - 14.00 Uhr oder am Donnerstag, 19. 10. 2017 von 17.00 - 19.00 Uhr in die Stadtteilbibliothek Sülz, Wichterichstrasse 1, mitgebracht werden. Dort werden sie sofort gescannt und können anschließend wieder mitgenommen werden. Natürlich können Sie auch einfach Fotos, die sie nicht mehr brauchen, zu dem oben genannten Zweck in der Sülzer Stadtteilbibliothek abgeben. Unser Vorstandsmitglied Eusebius Wirdeier möchte aus dem historischen Bildmaterial einen Beitrag zu einem neuen Buch über die Stadtviertel Sülz, Klettenberg und Lindenthal zusammenstellen. Das Buch soll 2018 erscheinen. Der Fotograf und Buchgestalter, Herausgeber und Autor Eusebius Wirdeier lebt seit 1980 in Sülz und hat in seinen Büchern immer wieder auch Bilder aus seinem Viertel veröffentlicht. Mit dem 2002 erschienen Bildband "Die Wunderkammer der Agnes Bosen - Eine Inventur" hat er dem Eisenwarenladen, der 1875 in der Marsiliusstraße 4 gegründet wurde, ein Denkmal in Buchform gesetzt. Während des Scannens können die Bilder auf eine Leinwand projiziert werden und Sie können Ihre Geschichten dazu erzählen: was ist zu sehen, wer ist zu sehen, wo war das, wann war das usw. Auch diese Geschichten wollen wir für das Buch aufnehmen - sofern sie zustimmen. Fragen dazu beantwortet gerne: Eusebius Wirdeier, Telefon 0221-444 876 oder 0163 - 913 9 913 oder per E-Mail: eusebius.wirdeier@netcologne.de Samstag, 14. 10. 2017 in der Zeit von 12.00 - 14.00 Uhr Donnerstag, 19. 10. 2017 von 17.00 - 19.00 Uhr Stadtteilbibliothek Sülz, Wichterichstrasse 1Donnerstag, 7.12.2017 | 20.00 Uhr

 

=====

 

Donnerstag, 21.9.2017 | 20.00 Uhr

 

Kölner Straßennamen und ihre Bedeutung

Vorstellung des Kölner Straßennamen-Lexikons

Rüdiger Schünemann-Steffen  Der Autor Rüdiger Schünemann-Steffen stellt die Neuauflage seines umfangreichen Lexikons über die Bedeutung und Hintergründe der Namensgebung von Straßen, Gassen, Wegen, Plätzen, Brücken und Parks in der Stadt Köln vor. Er berichtet von seinen langjährigen Recherchen und über seine Erlebnisse bei dieser Arbeit, schwerpunktmäßig im Stadtbezirk 3: Sülz, Klettenberg, Lindenthal.

 

=====

 

Donnerstag, 29.6.2017 | 20.00 Uhr

 

Textproben

Die Autorenerkstatt der Uni Köln stellt Texte vor...

es lesen:  Tarmo Pyysalo, Assal Abedi, Marco Fetke Sarah Gerlach, Nils Paffen, Lorenz Bien  Moderation: Bernd Pütz  Die Autorenwerkstatt ist als Seminar der Universität zu Köln organisiert. Sie ist aber auch für Nichtstudierende offen. Jede Woche stellen jeweils zwei Autoren eigene Texte vor. Alle literarischen Gattungen sind zugelassen: Kurzprosa, Lyrik, Auszüge aus Romanen, Drama, Essay und ähnliches. Für die folgende Diskussion des Textes gibt es nur eine Regel: Der Autor darf sich währenddessen nicht äußern, sondern erst am Ende ein kurzes Statement abgeben. Dies, damit über den Text selbst diskutiert wird, und nicht über das, was der Autor dazu sagt. Die Diskussion findet gleichberechtigt statt, der Leiter ist lediglich Organisator und Moderator, kein Dozent, er verteilt keine Aufgaben, seine Beiträge wiegen nicht mehr als die der anderen.

 

=====

 

Donnerstag, 20.4.2017 | 19.30 Uhr

 

Wie dat Levve su spillt...

Kölscher Abend mit dem Jägerquartett

Neue kölsche Verzällcher - Stücke von heute und früher, vorgetragen von der Kumede-Schauspielerin Ilse Jäger und dem Autor Otto Jäger. Thomas Mosbach und Jörg P. Weber spielen auch diesmal eigene kölsche Lieder.

 

=====

 

Dienstag, 24.01.2017 | 10-12 Uhr

 

postpoetry

Wettbewerb für junge Lyriker, Lesung der Preisträger

Felix Güßfeld (Nachwuchsautor aus Köln)   und  Sebastian Polmans (Lyriker aus Niederkrüchten)  Moderatrion: Marie T. Martin (Autorin und Lyrikerin aus Köln)

 

=====

 

Donnerstag, 17.11.2016 | 20.00 Uhr

 

Krimilesung mit den Sülzer Autoren Andreas Schnurbusch und Hendrik Berg

Andreas Schnurbusch,   Krimiautor aus Köln-Sülz und Kriminalkommissar im wirklichen Leben, liest aus seinem Kriminalroman "Mord in der Nordkurve". Ein heißer Tag in Köln und das Spiel der Spiele findet statt: 1. FC Köln gegen Fortuna Düsseldorf. Kurz nach dem Anpfiff bricht im Stadion das Chaos aus. Authentisch, realistisch und detailgenau gelingt es Schnurbusch seine Leser für die Arbeit der Mordermittler des KK 11 zu begeistern.   Hendrik Berg,  Krimiautor aus Köln-Sülz, veröffentlicht seine Bücher unter dem Namen Hendrik Berg. Nach dem Studium der Geschichte in Hamburg und Madrid arbeitet er zunächst als Journalist, Werbetexter und Multimediaautor. Seit 1996 verdient er seinen Lebensunterhalt mit dem Schreiben von Drehbüchern. Lügengrab ist sein dritter Roman, der vierte ist in Arbeit und erscheint im Sommer 2017.

 

=====

 

Donnerstag, 06.10.2016 | 20.00 Uhr

 

Vorsicht, Fisch kann Gräten enthalten!

Bürokratischer Wahnsinn in Deutschland und Europa

Ulrich Gineiger, Autor aus Sülz

Im Kölner Rathaus darf nur noch Informationsmaterial ausgelegt werden, das  »tagesaktuell frisch gedruckt ist«. Denn in frischem Papier ist der Feuchtigkeitsgehalt höher als in altem - sagt der Brandschutz. Kein Einzelfall: Der Absicherungswahn hat das Land fest im Griff. Es geht nicht mehr um Sicherheit: Es geht um die juristische Absicherung für den Katastrophenfall. So gibt es eine (mehr als überflüssige) Grabsteinschüttelverordnung: Juristen werfen die Frage auf, wen die Schuld trifft, wenn ein fallender Grabstein einen Menschen erschlägt. Diese Form der Überreglementierung hat alle Lebenslagen erfasst und hätte einen hohen Unterhaltungswert - doch im konkreten Alltag nimmt sie uns den Atem. Ulrich Gineiger, Redakteur beim Deutschlandfunk, versammelt in diesem lesenswerten Buch unglaubliche Geschichten aus dem deutschen und europäischen Bürokratenalltag.

 

=====

 

Freitag, 16.9. | 19 Uhr und Samstag, 17.9.2016 | 10.00-14.00 Uhr

 

DOPPELJUBILÄUM!

Seit 90 Jahren gibt es eine Bibliothek in Köln-Sülz,  seit 50 Jahren in der Wichterichstraße - das soll gefeiert werden!

Freitag, 16.9.2016 um 19 Uhr Alle sind herzlich eingeladen, bei einem Sektempfang mit uns zu feiern. Der Abend wird von einer Bildprojektion mit Sülz-Fotos, erstellt von Eusebius Wirdeier, begleitet. Außerdem erwarten Sie Bilder und Berichte aus den letzten 50 Jahren "Bibliothek im Veedel".  Samstag, 17.9.2016 von 10-14 Uhr gibt es Spiel-und Bastelaktionen für Kinder, Luftballons, eine große Geburtstagstorte und alles, was zu einer tollen Geburtstagsfeier gehört. Ab 11 Uhr macht der Fotograf Manor Lux gratis Familienfotos.

 

=====

 

Donnerstag, 4. August 2016 | 18.00 Uhr

 

Mitgliederversammlung

Zu unserer diesjährigen Mitgliederversammlung laden wir Sie herzlich ein. Über Ihre Teilnahme würden wir uns sehr freuen.

zur Tagesordnung ...

1. Regularien  2. Bericht des Vorstands  3. Kassenbericht  4. Entlastung des Vorstandes  5. Wahl des Vorstandes  6. Veranstaltungen 2016  7. Verschiedenes

 

=====

 

Donnerstag, 14.07.2016 | 20.00 Uhr

 

Eine Veranstaltung des Lesezeichen e.V., Förderverein   Stadtteilbibliothek Köln-Sülz

"Textproben"

Die Autorenwerkstatt der Universität Köln stellt Texte vor

-Moderation: Bernd Pütz

Die Autorenwerkstatt ist als Seminar der Universität zu Köln organisiert. Sie ist aber auch für Nichtstudierende offen. Jede Woche stellen jeweils zwei Autoren eigene Texte vor. Alle literarischen Gattungen sind zugelassen: Kurzprosa, Lyrik, Auszüge aus Romanen, Drama, Essay und ähnliches. Für die folgende Diskussion des Textes gibt es nur eine Regel: Der Autor darf sich währenddessen nicht äußern, sondern erst am Ende ein kurzes Statement abgeben. Dies, damit über den Text selbst diskutiert wird, und nicht über das, was der Autor dazu sagt. Die Diskussion findet gleichberechtigt statt, der Leiter ist lediglich Organisator und Moderator, kein Dozent, er verteilt keine Aufgaben, seine Beiträge wiegen nicht mehr als die der anderen.

 

=====

 

Donnerstag, 10.3.2016 | 19.30 Uhr

 

Eintritt frei - Zutritt mit Eintrittskarte; kostenlos erhältlich   in der Stadtteilbibliothek Sülz!

Eine Veranstaltung des Lesezeichen e.V., Förderverein   Stadtteilbibliothek Köln-Sülz

KÖLSCHE VERZÄLLCHER

mit dem Jägerquartett Stöckche vun hück un fröher vorjedrage vum Ilse Jäger (Kumede) un Otto Jäger un Kölsche Leedcher            vun un met Jörg Weber (Flitsch) un Thomas Mosbach (Keyboard)

 

=====

 

Dienstag, 16. Februar 2016 | 10:00 Uhr - 12:00

 

Moderation Marie T. Martin

PostPoetry

Wettbewerb für junge Lyriker

Karin Posth, Lyrikerin und Giuliano Spagnolo, Nachwuchsautor, Publikumspreis 2015

 

=====

 

Donnerstag, 01. Oktober 2015 | 20.00 Uhr

 

"Mein Weg vom Kongo nach Europa"

Zwischen Widerstand, Flucht und Exil (Mandelbaum-Verlag)

Lesung und Gespräch mit dem Autor Emmanuel Mbolela 
   (Demokratische Republik Kongo/Niederlande) 
   Moderation: Clemens Zahn (Aktion Neue Nachbarn)

Lesung_Emmanuel_ Mbolela.pdf

 

=====

 

Samstag, 26. September 2015 | 14 bis 17 Uhr

 

Eine Veranstaltung des Lesezeichen e.V., Förderverein   Stadtteilbibliothek Köln-Sülz

Living Library

 

Bei dieser besonderen Veranstaltungsform stellen sich interessante Menschen als "Buch" zur Verfügung. Dieses "Buch" können sich die Besucher/innen  für ein Vieraugen-Gespräch ausleihen. Es sind Menschen mit ihrem Lebensthema, Menschen, die in Sülz/Klettenberg wohnen, Menschen, die Erfahrungen gemacht haben, die für uns wertvoll sind.

Wie in einer Bibliothek üblich gibt es "Ausleihfristen", in diesem Fall von einer halben Stunde. In einer gemütlichen  Ecke setzt man sich dann  mit dem "Buch" seiner  Wahl zusammen.  

Unsere Bücher:  

  • Susanne Beucher,  Buchtitel: "Mein Elexier - Urbane Malerei zwischen Pop- und Street Art"
  • Zenagebriel Tekle.Brhane, Buchtitel: "Meine neue Heimat -Köln - Deutschland"  
  • Thomas Dahl, Buchtitel: "Die Maximen der Angst"
  • Ieda da Costa Souza, Buchtitel: "Deutsche sind weiß! Eben nicht!" 
  • Margret Küster, Buchtitel: "Wir hatten ja die Karte"

 

 =====

 

Donnerstag, 9. Juli 2015 | 20.00 Uhr

 

Eine Veranstaltung des Lesezeichen e.V., Förderverein   Stadtteilbibliothek Köln-Sülz

"Textproben"

Die Autorenwerkstatt der Universität Köln stellt Texte vor

Moderation: Bernd Weiden

 

Die Autorenwerkstatt ist als Seminar der Universität zu Köln organisiert. Sie ist aber auch für Nichtstudierende offen.        Jede Woche stellen jeweils zwei Autoren eigene Texte vor. Alle literarischen Gattungen sind zugelassen: Kurzprosa, Lyrik, Auszüge aus Romanen, Drama, Essay und ähnliches.          Für die folgende Diskussion des Textes gibt es nur eine Regel: Der Autor darf sich währenddessen nicht äußern, sondern erst am Ende ein kurzes Statement abgeben. Dies, damit über den Text selbst diskutiert wird, und nicht über das, was der Autor dazu sagt. Die Diskussion findet gleichberechtigt statt, der Leiter ist lediglich Organisator und Moderator, kein Dozent, er verteilt keine Aufgaben, seine Beiträge wiegen nicht mehr als die der anderen.

 

=====

 

Donnerstag, 18. Juni 2015 | 19.00 Uhr

Mitgliederversammlung

Über Ihre Teilnahme würden wir uns sehr freuen.

zur Tagesordnung ...

1. Regularien

2. Bericht des Vorstands

3. Kassenbericht

4. Veranstaltungen 2015

5. Verschiedenes

 

=====

Donnerstag, 19. März 2015 | 19.30 Uhr

 

Zutritt mit Eintrittskarte - kostenlos, erhältlich in der Stadtteilbibliothek Sülz

Vum Hölzje op et Stöckche

Kölscher Abend

Lesung und Musik mit dem Jägerquartett

Da im vorigen Jahr der Abend mit dem kölschen Quartett Ilse und Otto Jäger, sowie Jörg P. Weber und Thomas Mosbach so hervorragend angekommen ist, werden sie in diesem Jahr mit neuem Programm wieder bei uns auftreten. Der Mundartautor Otto Jäger, sowie seine Schwester Ilse Jäger (Kumedeschauspielerin), tragen Otto Jägers kölsche Texte aus seinen zwei Hörbüchern vor. Jörg P. Weber und Thomas Mosbach unterstützen sie dabei mit ihren selbst komponierten und getexteten Liedern.

 

Dienstag, 04. Februar 2015 | 10.00 Uhr

Moderation Nika Bertram, Autorin aus Köln

PostPoetry 2012

Lyrikwettbewerb NRW

Lesung  und Gespräch  mit zwei Preisträgern

Liesel Willems (Jg. 1950) aus Krefeld. Autorin und Kunstpädagogin veröffentlicht Lyrik, Prosa sowie Kinder- und Jugendliteratur. Zuletzt erschienen von ihr ist das Kinderbuch "Tina macht den Mund auf. Kinderrechtsgeschichten" (2009), "Komm, fee mich. Gedichte (2012) sowie der Prosaband "Alles kommt wieder zum Vorschein".    Jenny Winter (Jg.1999); die jüngste Preisträgerin des Wettbewerbs, schreibt schon seit ihrem 10. Lebensjahr Romane und Poesie. Sie erhält einen der Nachwuchspreise für ihr Gedicht "M.E.I.N."

 

=====

 

Donnerstag, 04. Dezember 2014 | 20.00 Uhr

  

Ein Winterabend am Kamin

Geschichten und Gedichte, Rotwein und Knabbereien, gestaltet von unseren Mitgliedern  Almut Schwemer und Barbara Schellhoss

Das Spektrum geht von besinnlich bis heiter und bissig.

 

=====

 

Donnerstag, 27. November 2014 | 20.00 Uhr

  

Bilder vom Lichtersinken und Kerzentrinken

Gedichte und Kurzgeschichten von und mit Thomas Dahl

 

Der Autor verdunkelt in seinen Gedichten die Nacht und verführt die letzten Lichter des Tages. Ewiges Thema in Dahls Arbeiten ist der Mensch als Betrachter und Verwunderter im Angesicht des eigenen Seins. Wie das Leben bleibt auch der Tod notwendige Sehnsucht und meisterhafte Illusion. Einblicke in die Lyrik und Prosa des Autors ermöglicht die Homepage www.wortall.de

 

=====

 

Freitag, 24. Oktober 2014 | 19.00 Uhr - 21.30 Uhr

 

Living library

"Das wundervollste Buch, das es zu lesen gibt, ist der Mensch."  (Haci Bektas Veli)

 

Lesen mal anders: Menschen sind auch Bücher! Wir laden Menschen aus dem Viertel ein, die mit Vorurteilen, Stereotypen           konfrontiert sind oder ungewöhnliche Erfahrungen machen, weil sie zum Beispiel eine andere Hautfarbe haben, im Rollstuhl sitzen, einem nicht alltäglichen Beruf nachgehen oder erst als Erwachsene die leiblichen Eltern kennenlernten.

Anstelle von Büchern leihen sich die Besucher/innen in unserer "Lebenden Bücherei" diese Menschen für ein Gespräch aus. Dafür setzt man sich mit dem "lebenden Buch" in eine ruhige Ecke und darf sich 30 Minuten unterhalten. Anstatt über andere Menschen zu reden, können entsprechend des Konzeptes diese Menschen über ihr Leben und ihre Erlebnisse nach Herzenslust in einem Vieraugengespräch befragt werden und dabei miteinander ins Gespräch kommen.           

Unsere lebenden Bücher:

  • Heinrich Cuipers "Heimat ist heimatlos"      
  • Iêda Maria da Costa Souz "Deutsche sind weiß! Eben nicht!"          
  • Walter Hoischen "Tragen und mich tragen lassen"              
  • Anneli Schinkel "Bin ich ihr ähnlich?"     
  • Lisa Steinmann "Leben zwischen Leidenschaft, Demut und Vernunft"                            

Moderation Ulla Theisling

 

=====

 

Donnerstag, 10. Juli 2014 | 20.00 Uhr

  

"Textproben"

Die Autorenwerkstatt der Universität Köln stellt Texte vor

Moderation: Bernd Weiden

 

Die Autorenwerkstatt ist als Seminar der Universität zu Köln organisiert. Sie ist aber auch für Nichtstudierende offen. Jede Woche stellen jeweils zwei Autoren eigene Texte vor. Alle literarischen Gattungen sind zugelassen: Kurzprosa, Lyrik, Auszüge aus Romanen, Drama, Essay und ähnliches. 

Für die folgende Diskussion des Textes gibt es nur eine Regel: Der Autor darf sich währenddessen nicht äußern, sondern erst am Ende ein kurzes Statement abgeben. Dies, damit über den Text selbst diskutiert wird, und nicht über das, was der Autor dazu sagt. Die Diskussion findet gleichberechtigt statt, der Leiter ist lediglich Organisator und Moderator, kein Dozent, er verteilt keine Aufgaben, seine Beiträge wiegen nicht mehr als die der anderen.

 

=====

 

Mittwoch, 07. Mai 2014 | 19.00 Uhr

10jähriges Jubiläum des Lesezeichen e.V.

 

Der Lesezeichen e.V. wird in diesem Jahr 10 Jahre alt.  Das heißt, 10 Jahre intensive ehrenamtliche Kulturarbeit in der Stadtteilbibliothek Köln-Sülz.   Wir laden Sie herzlich ein, am Mittwoch, den 7.5.2014 um 19 Uhr, dieses Jubiläum mit uns bei einem kleinen Umtrunk in der Stadtteilbibliothek Sülz, Wichterichstr. 1, zu feiern.   Wir freuen uns, dass Frau Dr. Vogt, die Direktorin der Kölner Stadtbibliothek unserer Einladung folgen und in einem kurzen Vortrag die weitere Entwicklung der Kölner Bibliotheken darstellen wird.  Tauschen Sie sich mit uns aus bei einem Glas Sekt. 

Walter Mik, Dirigent, Komponist, Rezitator, Obertonsänger, wird uns mit seinen wunderbaren Dada-Rezitationen unterhalten.

 

=====

 

Mittwoch, 07. Mai 2014 | 18.00 Uhr

 

Mitgliederversammlung

zur Tagesordnung ...

1. Begrüßung

2. Regularien

3. Kassenbericht

4. Entlastung des Vorstands

5. Wahl des Vorstands

6. Veranstaltungen 2014

7. Verschiedenes

 

=====

 

Freitag, 28.3.2014 | 20.00 Uhr

 

KÖLSCHE VERZÄLLCHER VUM OTTO JÄGER

Stöckche vun hück un fröher vorjedrage vum Ilse Jäger un dem     Autor Otto Jäger

Die Texte von Otto Jäger erzählen vom Alltag, u. a. von Nachkriegserlebnissen. Mit kölschem Witz und Humor werden sie von Otto Jäger und seiner Schwester Ilse Jäger, bekannt als Kumede-Schauspielerin, vorgetragen.

Für Musik sorgen Konstanze Kottmann (Violine) und Jörg Weber (Gitarre / Flitsch), beide Mitglieder des Läuvequartetts.

 

=====

 

Donnerstag, 13.3.2014 | 20.00 Uhr

 

Ladakh - unterwegs im Land der hohen Pässe

Bildervortrag von Barbara Forst - Qualitätsbeauftragte Ladakh-Hilfe e.V

Dieser Bildervortrag entführt Sie in die Himalajaregion Nordindiens. Eingebettet zwischen Pakistan im Westen und Tibet im     Nordosten liegt eine dünn besiedelte, karge und doch so eindrucksvolle Kaltwüste. Das Leben in dieser rauen und oft unzugänglichen Bergregion auf einer Höhe von 3.000-5.500 m Höhe ist hart. Das Leben ist kulturell vorwiegend buddhistisch geprägt, und die Menschen begegnen Fremden mit großer Offenheit, Neugier und Gelassenheit. In dieser entlegenen Region     setzt sich die Hilfsorganisation Ladakh-Hilfe e.V. für die Belange und die therapeutische Versorgung von Kindern mit Behinderung ein. Seit 2013 ist Barbara Forst ehrenamtliche Mitarbeiterin im deutschen Team. Ihre Arbeit führt sie oft zu Familien in weit abgelegenen Bergregionen und gibt ihr Gelegenheit zu besonderen Einblicken in das Leben der Ladakhis und in eine     faszinierende Bergwelt.

 

=====

 

Freitag, 7.2.2014 | 20.00 Uhr

 

Freio # 5 Zettel

 

Es lesen: Marie-Luise-Wolff, Barbara Räderscheidt, Benno Zimmermann

Eine Veranstaltung des Lesezeichen e.V.

Die Freio Autoren bieten eine allgemeine Einführung in die Zettelkunde: wie Kassenzettel zur Poesie werden, Rezepte gegen     Haarausfall, ein verschwunden geglaubter Heiratsantrag, welche Rolle Einkaufszettel im Leben eines Schülers spielen und vieles mehr rund um das Stückchen Papier. Freio - ein Almanach zu Themen des Alltags - widmet sich in seiner fünften Ausgabe dem "Zettel" in all seinen Facetten.

 

=====

 

Donnerstag, 12. Dezember 2013 | 19.00 Uhr

 

Außerordentliche Mitgliederversammlung

zur Tagesordnung ...

1. Begrüßung

2. Regularien

3. Wahl eines neuen Kassenführers

4. Wahl eines neuen Kassenprüfers 5. Verschiedenes

 

=====

 

Donnerstag, 05.12.2013 | 20.00 Uhr

 

Ein Winterabend am Kamin

Diese Veranstaltung fällt wegen eines Todesfalls aus!

Geschichten und Gedichte, Rotwein und Knabbereien, gestaltet von unseren Mitgliedern Almut Schwemer und Barbara Schellhoss

Das Spektrum geht von besinnlich bis heiter und bissig. Und wenn Sie sich mit einer besonderen Geschichte (oder anderem Selbstgemachten) beteiligen wollen, bringen Sie sie einfach mit.

 

=====

 

Freitag, 11.10.2013 | 20.00 Uhr

 

"Liebe Deine Sprache"

Vier junge Lyrikerinnen aus Köln stellen ihre Gedichte vor. Es lesen: Isla Kreuzhagen Ronja Kleiner Susanne Hoffmann Vera Krapf

 

=====

 

Samstag, 28.09.2013 | 16.00 Uhr

Treffpunkt vor dem früheren Eingang des Sülzer Kinderheims, Sülzgürtel 47, 50937 Köln. Wir gehen bei jedem Wetter. Dauer max. 2  Stunden.

Kostenbeitrag: 7 Euro

Waisenhaus - Kinderheim - Ki d S und ein neues Wohnquartier in Köln-Sülz

Anmeldung per E-Mail unter info@lesezeichen-koeln.de oder telefonisch unter: 0221/443136

Ausstellungshinweis ...

Vom Waisenhaus zu Ki d S: Geschichte(n) des Sülzer Kinderheims  1917-2012 Das Buch: Vom Waisenhaus zu Ki d S, Geschichte(n) des Sülzer Kinderheims 1917-2012 hat 288 Seiten und 8 Seiten Umschlag und ist reich illustriert (Abbildungen), durchgehend vierfarbig gedruckt und fadengeheftet. Format 20 x 22 cm, ISBN 978-3-00-038761-6. Es kostet 15,90 und ist in der Ausstellung, im lokalen Buchhandel in Köln erhältlich oder bei Ki d S per E-Mail zu bestellen: kids@stadt-koeln.de. Die Ausstellung: Vom Waisenhaus zu Ki d S, Geschichte(n) des Sülzer     Kinderheims 1917-2012 ist im Ki d S Zentrum, Aachener Straße 90-98 (gegenüber dem Aachener Weiher) bis zum Donnerstag, dem 18. Juli 2013 von montags bis donnerstags von 10 bis 16 Uhr und freitags von 10 bis 12 Uhr     geöffnet. Wegen großen Interesses wird die Ausstellung eventuell noch bis August 2013 zu sehen sein. Der Eintritt ist frei!

 

=====

 

Samstag, 31.08.2013 und Sonntag 01.09.2013

 

Lesezeichen Stand beim Carreefest

Nach dem großen Erfolg der Veedelsbühne im letzten Jahr ist der Lesezeichen e.V. diesmal beim Straßenfest mit vertreten: auf dem Banner, auf dem Flyer und auch zusammen mit dem Freiraum und dem Casamax am Stand neben der Veedelsbühne (Berrenratherstraße / Nikolauskirche). Wir vom Vorstand und einige Mitglieder werden dort vertreten sein. Wir würden uns     freuen, den ein oder anderen dort begrüßen und persönlich kennenlernen zu können.

Mit freundlichen Grüßen Margarete Verweyen

 

=====

 

Donnerstag, 11.07.2013 | 20.00 Uhr

 

Moderation: Bernd Pütz

Die Autorenwerkstatt Köln stellt sich vor

Es lesen: Leonie Groß, Pascal Guzik, Savita Hennig, Dennis Mergemann, Tarmo Pyysalo, Amöna Lyn Treichel

Die Autorenwerkstatt ist als Seminar der Universität zu Köln  organisiert, sie ist aber auch für Nichtstudierende offen. Bei     wöchentlichen Treffen tragen jeweils zwei Autoren selbst verfasste Texte vor. Dabei stellen sie ausreichende Kopien bereit, damit jeder Teilnehmer sie sowohl hören als auch lesen kann. Alle literarischen Texte sind zugelassen: Kurzprosa, Lyrik, Auszüge aus Romanen, Drama, Essay und ähnliches. Für die folgende Diskussion des Textes gibt es nur eine Regel: Der Autor darf sich währenddessen nicht äußern, sondern erst am Ende ein kurzes Wort abgeben. Dies, damit über den Text selbst diskutiert wird, und nicht über das, was der Autor dazu sagt. Die Diskussion findet gleichberechtigt statt, der Leiter ist lediglich Organisator und     Moderator, kein Dozent, er verteilt keine Aufgaben, seine Beiträge wiegen nicht mehr als die der anderen.

 

=====

 

Donnerstag, 20.06.2013 | 20.00 Uhr

 

Eusebius Wirdeier

Ein weißer Fleck auf dem Stadtplan - vom Sülzer Waisenhaus zu Ki d S

Lesung mit Bildprojektion von Eusebius Wirdeier

Als Cöln mit C geschrieben wurde und der westliche Teil von Sülz noch nicht bebaut war: Das ist die Zeit zwischen 1910 und 1917. Das städtische Waisenhaus stand noch in der Waisenhausgasse. Auf einer großen unbebauten Fläche am Sülzgürtel wuchs ein riesiger Neubau: das neue Waisenhaus der Stadt Cöln. Umzug und Einweihung fanden Anfang Mai 1917 statt, während des Ersten Weltkriegs. In den 1930er-Jahren war es mit mehr als 1.000 Kindern das größte und modernste Waisenhaus Europas. 2012 - 95     Jahre nach der Einweihung des Sülzer Waisenhauses, zog Ki d S, die kinder- und jugendpädagogische Einrichtung der Stadt Köln, vom Sülzgürtel in einen Neubau an der Aachener Straße 92-98. Und auf dem ehemaligen Waisenhaus-/Kinderheim-Gelände entstand ein neues Wohnviertel.

 

=====

 

Montag, 18. Februar 2013 | 10.00 Uhr

Moderation Monika Littau

 

PostPoetry 2012

Preisträger des Lyrik-Wettbewerbs postpoetry. NRW zu Gast in der Stadtteilbibliothek Köln-Sülz

Lesung und Gespräch mit Gerrit Wustmann und Eva Freyschmidt.  Gerrit Wustmann ist gebürtiger Kölner. Er erhielt 2012 das     Istanbul-Stipendium seiner Geburtsstadt. Er veröffentlichte Lyrik und Prosa, gab zuletzt den Lyrikband: "Hier ist Iran!" heraus. In Vorbereitung ist ein neuer Lyrikband, der in Kürze im Leipziger Poetenladen-Verlag erscheinen wird. Eva Freyschmidt aus Düren, noch Schülerin, war bereits im vergangenen Jahr in der Endauswahl der Jury. Damals reichte es aber noch nicht für einen Preis. Nun ist ihr der Erfolg durch ihr Gedicht "Er läuft allein" 2012 gelungen.

 

=====

 

Donnerstag, 31. Januar 2013 | 19.00 Uhr

 

Mitgliederversammlung

Im Anschluss an die Migliederversammlung laden wir zum Gedankenaustausch bei einem Glas Wein ein.

zur Tagesordnung ...

1. Regularien

2. Bericht des Vorstands

3. Jahresplanung

4.  Verschiedenes

 

=====

 

Donnerstag, 6. Dezember 2012 | 20.00 Uhr

Lesung: Dr. Margret Weiler

Kölner Weihnachtsbräuche

Vortrag und Gespräch bei Glühwein und Gebäck

Die Advents-und Weihnachtszeit ist reich an Traditionen.  Tannengrün und Stollen, Barbarazweige und Adventskalender begleiten uns durch die Wochen vor Weihnachten. Wo liegen Ursprung und Bedeutung beliebter und bekannter, aber auch weniger bekannter Bräuche? Wie hat sich das Weihnachtsfest im Laufe der Jahrhunderte gewandelt? Seit wann gibt es  den Weihnachtsbaum und welche Symbolik beinhalten die Gegenstände, mit denen wir ihn schmücken? Wir erfahren mehr zur Geschichte von Lebkuchen, Spekulatius und Marzipan und darüber, was das Hänneschen mit Weihnachten zu tun hat.

 

=====

 

Donnerstag, 29. November 2012 | 20.00 Uhr

 

lesung

Robert Griess

Stappers Revolte

Der Sülzer Autor und Kabarettist liest aus seinem Buch.

Stapper ist der Star im neuen Programm "Geht´s noch?". Herr Stapper in voller Aktion und im Dienst der Revolte ist der Rächer der Enterbten und Schrecken aller Waldorf-Mütter.

 

=====

 

Donnerstag, 5. Juli 2013 | 20.00 Uhr

lesung

Moderation: Bernd Pütz

Unnatürliche Zahlen

Die Autorenwerkstatt der Universität Köln stellt Texte vor.

Es lesen Hannah Schneeberger, Kerstin Maria Pöhler, Uwe Habermann, Gabriele Frings, Martin Stute und Cathrin Bähr.

 

=====

 

Freitag, 4. Mai 2012 | 20.00 Uhr

 

EINTRITT FREI Begrenztes Platzangebot.Eintritt nur mit     Eintrittskarte. Karten kostenlos in der Bibliothek erhältlich.

lesung

Lale Akgün

Aufstand der Kopftuchmädchen

 

=====

 

Donnerstag, 26. April 2012 | 20.00 Uhr

 

lesung

Autorenteam des Kölner Freio-Verlags

Freio #4

Das Autorenteam widmet sich in Band 4 dem Thema der Wunder. Kurzgeschichten, Sachtexte, Gedichte, Zeichnungen und Fotografien spannen einen heiteren Bogen zwischen Lourdes und Alltagswundern, Weihwasser und Heilung, Assisi und Domglocken.

 

=====

 

Mittwoch, 8. Februar 2012 | 20.00 Uhr

 

lesung

Eusebius Wirdeier

"Zeitraffer Waidmarkt - Bildarchiv 2004 - 2011"

 

=====

 

Donnerstag, 8. Februar 2012 | 19.00 Uhr

 

Mitgliederversammlung

zur Tagesordnung ...

1. Regularien

2. Bericht des Vorstands

3. Kassenbericht

4. Entlastung des Vorstands

5. Wahl des Vorstands

6. Veranstaltungen 2012

7.     Verschiedenes

 

=====

 

Mittwoch, 18. Januar 2012 | 10.00 Uhr

lesung

Moderation Eva Weißweiler

PostPoetry 2011

Lyrik-Wettbewerb NRW, ausgelobt vom Kölner Verein Aura09, unterstützt vom Land Nordrhein-Westfalen und der Gesellschaft für     Literatur NRW. Lesung und Gespräch mit den Preisträgern Jovan Nikolic und Christiane Reinert, Jovan Nikolic, Preisträger 2011 ("Weißer Rabe - schwarzes Lamm", Buch für die Stadt 2011) Christiane Reinert Preisträgerin 2010, Jurorin  2011

 

=====